HOME 
ÜBER UNS 
DIENSTLEISTUNGEN 
DOWNLOADS 
STEUER-NEWS 
NACHRICHTEN 
FORUM 
LINKS 
IMPRESSUM 
SEITENÜBERSICHT 
REDAKTION 



Newsletter anfordern:



Mitglied im Bundesverband
Bilanzbuchhalter und
Controller e.V.

 
 
Finanzbuchhaltung
Lohnbuchhaltung
Kaufmännisches Mahnwesen
Kostenrechnung
Projekt-Controlling
Ertragsplanung
Liquiditätsplanung
HOME / DIENSTLEISTUNGEN / Kostenrechnung



Kostenrechnung


Was kann unser Büro im Bereich der Kostenrechnung für Sie leisten?

Auf der Seite Finanzbuchhaltung wurde bereits erläutert, daß diese die Grundlage aller weiterführenden Berechnungen ist.

Innerhalb der Finanzbuchhaltung erfolgt die Erfassung aller Geschäftsvorfälle zeitlich gegliedert unter Nutzung der Systematik eines zutreffenden Kontenplanes. So laufen z. B. alle Erlöse und alle Aufwendungen (Verbrauchsmaterialien, Arbeitskleidung usw.) fein säuberlich auf jeweils getrennten Konten auf.

Nur, leider wissen Sie dadurch zum Einen noch immer nicht, welchen Kostenstellenbereichen Ihres Unternehmens Sie diese Aufwendungen als Kosten zuzuordnen haben und zum Anderern sind Sie nicht in der Lage, für die einzelnen Kostenstellen zutreffende Kostenverrechnungssätze zu bilden.

Es wird an dieser Stelle bewußt nicht auf die Unterschiede der Begriffe Kosten, Ausgaben, Aufwand und Auszahlung im Sprachgebrauch der Kostenrechnung eingegangen, weil das hier den Rahmen sprengen würde. Ebensowenig sollen hier die Unterschiede der verschiedensten Kostenrechnungsverfahren (z. B. Vollkostenrechnung, Plankostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung) vorgestellt werden.

An dieser Stelle setzt die Dienstleistung unseres Büros an...

Mit Ihnen gemeinsam planen wir, wie Ihr Unternehmen auf sinnvolle Art und Weise in Kostenstellen zerlegt werden kann. Bei einem  kleineren mittelständischen Projektfertigungsunternehmen könnte das z. B. so aussehen:

  • Verwaltung incl. kfm. Geschäftsführung
  • Vertrieb incl. techn. Geschäftsführung
  • Lager / Magazin
  • Fertigung I
  • Fertigung II...
  • Ausbildung / Lehrwerkstatt
  • Montage I
  • Montage II...

Wenn diese organisatorische Zerlegung des Unternehmens durchgeführt und Verantwortlichkeiten geklärt sind, sind wir schon einen ersten Schritt weiter.

Im zweiten Schritt ist dann dafür zu sorgen, daß alle Aufwendungen verursachungsgerecht und kostenstellenmäßig zugeordnet werden können. Bei projektbezogenen Zukäufen ist das relativ einfach über die Zordnung der Auftrags-Nr. Die Besonderheiten der Projektzuordnung werden auf der Seite Projektcontrolling gesondert behandelt.

Bei Hilfs- und Betriebsstoffen sowie sonstigen Gemeinkosten sollte darauf geachtet werden, daß die anfordernde Kostenstelle auf der Eingangsrechnung vermerkt ist. Bei den Energiekosten ist das natürlich nicht so ohne weiteres möglich. Jedoch bietet sich hier an, z. B. in energieintensiven Bereichen Zwischenzähler zu installieren.

Im dritten Schritt gilt es nun, für die auf diese Weise pro Kostenstelle ermittelten Gemeinkosten eine geeignete Zuschlagsbasis zu finden, die es erlaubt, zutreffende Zuschlagssätze zu bilden. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich können wir Ihnen eine aussagefähige Kostenrechnung einrichten, die Ihnen einerseits Kalkulationssicherheit bietet und andererseits aufgrund eines permanenten Soll-Ist Vergleiches Abweichungen sofort aufzeigt.

Zwingend notwendig dazu ist selbstverständlich ein Buchführungsprogramm, welches die Miterfassung von Kostenstellen und Kostenträgern zulässt und anschließend auch geeignete Auswertungs- und Exportmöglichkeiten bietet. Mit solchen Programmen arbeiten wir!

Zur Verschaffung eines ersten Überblickes sind nachfolgend zwei Berechnungsbeispiele in diesem Zusammenhang eingefügt.

Download-Beispiel GK-Zuschlagsaetze
Download-Beispiel einer Personalkostenplanung      

Für weitere Informationen steht unser Büro jederzeit zur Verfügung...

Sie erreichen uns ständig über unsere Kommunikationsdaten im Impressum.





   Update: 3. Aug 2007

© 2009 Peter Wilhelm - kfm. Datenverarbeitung - wilhelm-data.de    -    Drucken   -